Hygienische Aufarbeitung von Wischtextilien gehört bei uns zum Standard

 

Da in den letzten Jahren die Ausbreitung von Krankheitserregern stark gestiegen ist, haben wir die Vermeidung dessen, durch das modulare hygienische Waschsystem, sichergestellt.

                                         

Täglich werden 1500 kg Wischbezüge (entspricht 3750 Wischbezügen) und Tücher sauber und hygienisch aufbereitet. Dies bedeutet, dass die Wischbezüge gewaschen und gleichzeitig desinfiziert werden. Im speziellen Hygieneraum  werden die Wischbezüge anschließend restlos in Industrie-Wärmetrocknern getrocknet, bevor sie unter Einhaltung höchster Hygienerichtlinien in geschlossenen Transportboxen gelagert werden. 

Jeden Tag werden von den Transportboxen, von den Wischbezügen und Tüchern, sowie von den Waschmaschinen und Trocknern, Hygieneproben genommen. Damit ist sichergestellt, dass wir einwandfreie Wischbezüge und Tücher an unsere Kunden liefern, um den hygienischen Einsatz in Hygieneräumen, Lebensmittelbreichen, Laboren oder in ihrem Büro zu gewährleisten.

Die Auslieferung erfolgt in einem speziellen Fahrzeug, welches  für den Tansport von Hygienewäsche umgebaut wurde.

Die Zufuhr der Reinigungs- und Desinfektionsmittel welche zum Einsatz kommen, wird vollautomatisch über Dosieranlagen gesteuert und garantiert so eine keimfreie und saubere Aufarbeitung der gesamten Wischbezüge und Tücher.
                                          

Die Anforderungen, welche wir an uns stellen sind äußerst hoch. Hygiene und Desinfektion müssen auf dem bestmöglichen Niveau stattfinden, um eventuellen Krankheitserregern keine Chance zur Ausbreitung oder gar Übertragung zu geben.

Die am häufigsten genutzten Utensilien zur Reinigung sind Wischbezüge und Wischtücher für die Oberflächenreinigung. 


Vor Entnahme der Wischtextilien aus den Trocknern werden diese anhand eines elektronischen Messystems auf die Feuchtigkeit überprüft, denn nur absolut trockene Wischtextilien garantieren eine keimfreie Umgebung...

Hygieneproben

Mit dem tragbaren, einfach zu bedienenden Bakterienprüfgerät Lumitester PD 30 werden in unserem Hause Hygienetests durchgeführt. Es erlaubt einen schnellen Nachweis von Lebensmittel- oder mikrobiologischen Rückständen auf allen Oberflächen als Effektivitätsprüfung von Reinigungs- und Hygienemaßnahmen. Die Messungen werden mit dem eigens dafür zur Verfügung stehendem ATP-Teströhrchen Luci PacPen durchgeführt. Mit dem im Röhrchen enthaltenen Tupfer wird die Oberfläche beprobt. Der Tupfer wird bis ganz nach unten in das Röhrchen eingedrückt, wodurch er mit der Reaktionsflüssigkeit und dem eigentlichen Reagenz in Kontakt kommt. Der gesamte Luci PacPen wird dann in die Messkammer des Lumitester PD 30 eingeschoben. Anschließend wird die Messung gestartet und nach 10 Sekunden wird das Messergebnis in RLU (Relativ Light Unit)  auf dem Display vom Bakterienprüfgerät  Lumitester PD 30 angezeigt.