Nachhaltigkeit

Ressourcen schonen, Prozesse optimieren, Nachhaltigkeit, Umweltschutz…

Corporate Social Responsibility heißt für das Familienunternehmen BILO schon aus Tradition, dass wirtschaftlicher Erfolg und verantwortungsbewusstes Handeln untrennbar miteinander verknüpft sind. Die eigenen Vorgaben, insbesondere in Personal-, Umwelt-, und Qualitätspolitik, setzen im Un-ternehmen hohe Maßstäbe. Bundesweit beschäftigt die SB Gruppe 1100 Mitarbeiterin in unter-schiedlichen Bereichen der Gebäudedienste. Zudem sind Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Standorte international geworden. Nicht nur deshalb steht die SB Gruppe international für Verant-wortung.

Zertifizierte Services und bestens geschulte Mitarbeiter garantieren Kompetenz in jedem Handlungs-feld. Dabei gehört die Planung und Qualitätsmessung der geleisteten Arbeit zu unserem täglichen Geschäft.

Nachhaltigkeit gewinnt in der Gesellschaft, wie auch in der Industrie, zusehends an Bedeutung. Bei Endverbrauchern steigt das Bewusstsein für nachhaltiges Einkaufen, Anbieter und Produktpaletten fair produzierter Waren aller Art sprießen aus dem Boden. Auch Unternehmen von Handwerk bis Industrie erkennen dieses Thema als immer wichtiger. Nachhaltigkeit ist dabei mittlerweile kein Mar-ketinginstrument mehr, sondern relevante Unternehmensphilosophie.

In der Gebäudereinigungsbranche halten nachhaltige Aspekte schon seit geraumer Zeit Einzug. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Zum einen ist hier eine zunehmend kritische Öffentlichkeit als Treiber zu identifizieren. Zum anderen gibt es national wie international bereits eine Vielzahl an Initiativen von Seiten der Gesetzgeber hinsichtlich der Förderung einer nachhaltigen Unternehmensführung und deren Weiterentwicklung. Als dritten Aspekt empfinden immer mehr Unternehmen Nachhaltigkeit als elementaren Teil der gesamten unternehmerischen Strategie, oder gar als Managementansatz, wes-halb Dienstleister und Hersteller diese in Supply Chains, Qualitätszielen oder gar in freiwilligen Selbst-bindungen festschreiben. Dabei geht die Betrachtungsweise mittlerweile deutlich über die effiziente Nutzung von Ressourcen hinaus – Nachhaltigkeit basiert auf mehreren Säulen, wie ökologischen Verpflichtungen, Qualitäts- und Social Management, die auch die Dienstleistung, alle Prozesse und die Entwicklung einschließen.

– Vier Säulen der nachhaltigen Reinigung

Speziell auf die Gebäudereinigung bezogen bedeutet Nachhaltigkeit, dass alle am Prozess beteiligten Komponenten, Prozesse, Produkte und Personen, zu bewerten und diese effizient wie ressourcen-schonend einzusetzen sind. Betrachtet man einen Reinigungsvorgang, ergeben sich in den meisten Fällen Optimierungspotenziale hinsichtlich ökologischer, ökonomischer und sozialer Faktoren.

Um umfängliche Optimierungspotenziale zu erkunden und zu erlangen, kann man beispielsweise den gesamten Reinigungsprozess in vier Säulen gliedern – die Konzeption inklusive der Pro-duktauswahl, die Textilpräparation, den Arbeitsablauf und die Textilaufbereitung. Auf jeder Etappe dieser Prozesskette lassen sich nachhaltige Optimierungen bezüglich Umweltaspekten, finanziellen Optionen und sozialen Verbesserungen implementieren.

– Konzeption eines nachhaltigen Reinigungssystems

Letzten Endes beginnt in der Gebäudereinigung Nachhaltigkeit bei der Konzeption des Systems. Es gilt, die örtlichen Gegebenheiten und die Zieldefinition abzugleichen und anhand dieser Analyse das optimale Werkzeug für die vorliegende Aufgabe auszuwählen. So erhält man ideale Leistungswerte bei der Reinigung – aber auch nachhaltige Aspekte lassen sich so allumfänglich umsetzen. Unter dem Strich geht es bei der Konzeption um Rechenexempel, die bestimmte Fragen beantworten müssen. Welche Produkte erfüllen Umweltaspekte bei der Produktion? Wie muss ich Produkte auswählen und Prozesse gestalten, um langfristig Geld einsparen zu können? Kann der generelle Ressourcenein-satz verringert werden? Steigert sich die Effizienz? Können die ausgewählten Produkte den Anwen-der schonen, indem sie ihm die Arbeit leichter oder einfacher von der Hand gehen lassen?

 

Die eierlegende Wollmilchsau existiert bei solch individuellen und vielschichtigen Prozessen wie der manuellen Flächenreinigung nicht. Es gibt allerdings enorme Potenziale, die freigelegt werden können und denen wir uns mit höchster Konsequenz und unseren eigenen Lösungen annehmen. Wir glau-ben, dass eine effiziente Ressourcennutzung der Materialien sowie der Arbeitskräfte automatisch langanhaltenden ökonomischen Erfolg bringt. Deshalb setzen wir hochwertiges Reinigungse-quipment ein und schaffen intelligente Abläufe, um auf allen vier Stufen der Process Chain hinsicht-lich Ökologie, Ökonomie und sozialen Faktoren enorme Leistungsverbesserungen zu erreichen.

– Robuste und umweltschonende Produkte

Wir setzen konsequent umweltschonende Produkte ein. Diese Auswahl wurde in der Praxis getestet und erstreckt sich von Reinigungsprodukte, über Gerätschaften bis hin zum Fuhrpark.

Als Arbeitsmethode bauen wir auf ein geschlossenes Vorpräparationssystem. Neben hygienischen Aspekten schont es vor allem den Ressourceneinsatz.

Die Reinigungs- und Desinfektionschemie kann exakt dosiert und in Kombination auf den jeweiligen Boden ideal abgestimmt werden, wodurch die beste Reinigungseffizienz mit weniger Wischbezügen erreicht wird.

Durch den geminderten Einsatz von Wischbezügen sowie dem effizienten Einsatz von Chemie, kön-nen auf den Boden aufgetragene Chemikalien vollständig verbraucht werden und Reste müssen nicht umweltschädlich entsorgt werden.

Durch die Verwendung des Vorpräparationssystems, welches wir seit langer Zeit erfolgreich einset-zen, erreichen wir messbare Nachhaltigkeit in Bezug auf soziale Faktoren, ökologische Kenngrößen und wirtschaftliche Einsparungen.

– Ökologische Fakten

  1.  Ressourcenschonung durch spezielle System-Gerätschaften
  2.  Geringerer Verbrauch an Moppbezügen und Reinigungs- wie Desinfektionslösung
  3.      Deutlich geringerer Verbrauch an Wasser und Chemie
  4.     Wesentlich geringerer Energiebedarf bei der Trocknung
  5.     Deutlich geringeres Waschvolumen pro gereinigtem Quadratmeter
  6.     Auslieferungen nachhaltig disponieren
  7.     CO2 Reduktionen
  8.     Verpackungsmüll reduzieren
  9.     Anwenderdosierungen (Sticks, Flaschendosierung, Dosiersysteme)

 

– Ökonomische Fakten

 Geringere Kosten pro Einsatz durch höhere Nutzungsdauer des Systems
 Kosteneinsparung bei Wasser und Chemie sowie beim Waschen und Trocknen
 Höhere Ergebnisqualität bei geringerem Ressourceneinsatz
 Geringerer Bedarf an Moppbezügen
 Reduzierung von Reinigungs- und Desinfektionsmittel / zugleich Leistungssteigerung durch gezielten Einsatz von Dosieranlagen, Sticks und Konzentraten

In Langzeitstudien und umfangreichen Begutachtungen haben wir unsere Produkte hinsichtlich ihrer nachhaltigen Wirkung getestet, um weitere Optimierungen zum Wohle unserer Kunden durchführen zu können. Die Ergebnisse dieser Tests belegen, dass der Bedarf an Moppbezügen bis zu 35 Prozent und der Bedarf an Wasser und Chemie bis zu 58 Prozent gegenüber der Wanne-Sieb-Methode sinkt. Es wurde festgestellt, dass die Reinigungsleistung um 24 Prozent höher ist als durch einen Standardmopp. Zudem weißt der Wischbezug allein bei einem Einsatz nur mit sterilem Wasser stan-dardisierter Härte eine Keimreduktion von Bakterien, Hefe- und Schimmelpilzen auf.

So steht der Mensch bei der SB Gruppe immer im Mittelpunkt – wir arbeiten täglich mit Menschen für Menschen. Denn Nachhaltigkeit ist nicht Umweltbewusstsein allein, es ist noch viel mehr: zum Beispiel langfristig gesundes Wirtschaften zur sozialen Sicherung aller Mitarbeiter. Darüber hinaus dient natürlich auch die engagierte Förderung von SB Mitarbeitern über das Plus an Motivation unse-ren Kunden.

Im Bereich Gebäudedienste der SB Gruppe ist die nachhaltige Ausrichtung besonders evident.

Energiesparendes Arbeiten gehört ebenso zur verantwortungsvollen, täglichen Bewirtschaftung von Immobilien, wie der sparsame Einsatz von Wasser.

Moderne Verfahren, wie der Einsatz effizienter Reinigungsmaschinen, umweltverträglicher Reini-gungschemie und optimierte Dosiersysteme, sorgen für eine minimierte Umweltbelastung.

 Eine ausgeklügelte Logistik legt klare Prioritäten:

…auf kurze Lieferwege und innovative Konzentrate im Kampf gegen Energieverschwendung und Ver-packungsmüll sowie zur deutlichen Reduktion von CO2-Emissionen.
Unsere Bemühungen verbessern auch spürbar die Ergonomie am Arbeitsplatz unserer Mitarbeiter, kein Bereich bleibt beim Streben nach Optimierung ohne selbstkritische Analyse.

Green Cleaning schützt Natur und Budget.

Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit teilen sich ein wesentliches Anliegen: die Vermeidung von Ver-schwendung. Die Nutzung nachhaltiger Potenziale dient also nicht nur der Natur, sie birgt auch öko-nomische Vorteile.

Dank eines wachen Managements, eines versierten Einkaufs und qualifizierter Partner und Lieferan-ten bieten wir überzeugende „grüne“ Konzepte – bei der Gebäudereinigung, aber auch in den Ge-schäftsbereichen Gebäudedienste, Technisches Facility Management und Sicherheit spielt Nachhal-tigkeit immer eine zentrale Rolle.

Nachhaltigkeit ist für uns ein wichtiger, ganzheitlicher Ansatz, den wir als festen Entschluss in unserer Unternehmenskultur umsetzen. Mit unseren Systemen geben wir auch unseren Kunden Lösungen an die Hand, die Nachhaltigkeit auf allen Prozessstufen der manuellen Flächenreinigung schaffen.

 

– Ziele des Umweltmanagements

Kraftstoffreduzierung und CO2-Emission

Die SB Gruppe hat in den letzten Jahren erhebliche Kraftstoffeinsparungen erzielt. Unter anderem werden nur Fahrzeuge eingesetzt, die verbrauchs- und emissionsoptimiert sind und über eine Start-Stopp-Automatik verfügen. Durch Mitarbeiterschulungen zum Thema verbrauchsoptimiertes Fahren konnten die Emissionen unserer Fahrzeugflotte auch darüber hinaus stark gesenkt werden. Zusätz-lich achtet unsere Disposition stets darauf, Touren besser zu bündeln, um sowohl einen wirtschaftli-chen, als auch ökologischen Nutzen zu ziehen. Arbeitskraft und –zeit wird effizienter eingesetzt und wir können die Anzahl der genutzten Fahrzeuge minimieren.

 Einsatz maschineller Reinigungsgeräte

Bei dem Einsatz maschineller Reinigungsgeräte wird die Geräuschemission so niedrig wie möglich gehalten; die Geräte sollten zudem effizient und ressourcenschonend sein. Auch ein nachhaltiger Umgang mit den Schrubbautomaten und Gerätschaften, wird bei der SB Gruppe groß geschrieben. Mittels der Maschinenbörse eines Geräteherstellers können einerseits Geräte, die zunächst „ausge-dient“ haben, an anderen Orten – runderneuert und geprüft – wieder zum Einsatz kommen. Anderer-seits können Maschinen, die an anderen Stellen nicht mehr gebraucht werden, durch unsere SB Gruppe weiter genutzt werden.

Einsatz von Reinigungsmitteln

Das umweltgerechte Handeln im Bereich Cleaning…

 Gefahrenstoffe werden durch weniger gefährliche Mittel ersetzt.
 Es werden möglichst umweltfreundliche Reinigungsmittel eingesetzt.
 Es wird mit Dosiervorgaben gearbeitet, die Reinigungswirkung und Umweltschutz optimieren.
 Die Einhaltung der Dosiervorgaben wird überwacht und kontrolliert.
 Wir achten streng darauf, bevorzugt Produkte mit EU-Ecolabel/Blauer Engel einzusetzen.
Wo es technisch möglich ist, arbeiten unsere Mitarbeiter mit vorgetränkten Systemen. Für die Arbei-ten in hygienerelevanten Bereichen nutzen wir Reinigungstücher mit antibakterieller Wirkung. Zudem stellen wir immer stärker auf mechanische Reinigungsverfahren um.

Reduzierung des Stromverbrauchs
Im gesamten Gebäude der Hauptverwaltung der SB Gruppe wurden 2018 alle künstlichen Lichtquel-len auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Dadurch wurde der Stromverbrauch um 58 Prozent redu-ziert. Für die Gesundheit unserer Mitarbeiter ergeben sich Vorteile, da die Leuchtmittel keine Giftstof-fe enthalten. Zudem ist das Licht augenschonend und frei von Flackern. Die Leuchtleistung entspricht dem vollen Tageslicht.

 

– Umfassendes integriertes Managementsystem

Die SB Gruppe arbeitet mit den Managementsystemen nach der:

 DIN EN ISO 9001:2015
 OHSAS 18001,
 VDI 2047
 VDI 6022
 Qualitätsverbund Gebäudedienste
 HACCP

um Qualität, Umwelt, Energie-/Ressourceneinsatz und Arbeitsschutz zu gewährleisten.

Die SB Gruppe hat diese Managementsysteme implementiert und arbeitet nach diesen Standards.

Durch kontinuierliche Verbesserung des Energieeinsatzes und unseren betrieblichen Umweltschutz wollen wir unseren Energieverbrauch über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus senken und die Umwelt schützen. Damit unsere Mitarbeiter aktiv Mitverantwortung übernehmen können, sorgen wir für einen regelmäßigen Informationsfluss.

Alle Fachunternehmen der SB Gruppe werden nach den Vorgaben unseres integrierten Management-systems für Qualität, Umwelt, Energie-/Ressourceneinsatz und Arbeitsschutz intern auditiert. Bei der Beschaffung von Investitionsgütern, Roh- und Hilfsstoffen sowie Dienstleistungen beachten wir Energieeffizienz, ökologische Kriterien und bevorzugen Lieferanten, die dem Umweltschutz einen ähnlich hohen Stellenwert einräumen wie wir.

Die Erfolge unserer Umweltschutzaktivitäten durch Ressourcenschonung und Kosteneinsparung haben dazu beigetragen, die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens zu sichern. Darüber hinaus leisten wir einen wichtigen Beitrag, um den steigenden ökologischen Erwar-tungen der Öffentlichkeit gerecht zu werden und so das Vertrauen unserer Kunden, Lieferanten, Be-hörden und Nachbarn zu stärken.

Stand 30.10.2019